Ruth Rohse

Musik.Hören.Menschsein.

Vita

DSC_2794BestDSC_2787BestDSC_2781_high

Die Pianistin Ruth Rohse, geboren in Kempten/Allgäu, machte als Preisträgerin bei den Wettbewerben „Jugend musiziert“, u.a. 1.Bundespreis, sowie Stipendiatin der Oskar und Vera Ritter Stiftung Hamburg und des Bayerischen Musikrates, bereits früh auf sich aufmerksam.

Ihr Diplomstudium mit Hauptfach Klavier an der Hochschule für Musik Würzburg bei Kirsti Hjort und Andras Hamary ergänzte sie mit einem Kammermusikstudium in Freiburg bei Helmut Barth. Anschließend folgte die Meisterklasse am Mozarteum in Salzburg für Klavier und Liedgestaltung bei Alfons Kontarsky und Hartmut Höll. 

Parallel dazu regelmäßige Studien bei Jacob Lateiner, Juillard School, New York.

In ihrer kontinuierlichen internationalen Konzerttätigkeit überzeugt sie als versierte Liedbegleiterin, Solistin und Instrumentalpartnerin. Seit Jahren arbeitet sie mit Sängern wie Christa Ludwig, Walter Berry, Marjana Lipovšek, Edith Mathis oder Jan-Hendrik Rootering zusammen.

Wichtige Engagements erfolgten u.a. als Lehrbeauftragte der Musikhochschule München und von 1998 bis 2005 als Dozentin der Internationalen Sommerakademie Salzburg.

Herausragende Festival Stationen sind u.a. die Einladung des Staatlichen Russischen Sinfonieorchesters Kaliningrad zum Königsberger Musiksommer sowie Workshops der Salzburger Festspiele mit Thomas Hampson und Barbara Bonney im Rahmen der Projekte Hugo Wolf und American Songart.

Ihr besonderes Interesse gilt ungewöhnlichen Perspektiven der Musikliteratur und der Verbindung der Künste. Neue Wege als klassische Pianistin geht Ruth Rohse in der freien Improvisation und Kompositionen im Verbinden unterschiedlicher, auch außereuropäischer, Musiktraditionen.

 

Steinway_Artists_Logo_Gold