Ruth Rohse

Musik.Hören.Menschsein.

P1000861

Workshop

Hören & Horchen

In unterschiedlichsten professionellen Kontexten und Führungskonzepten wird auf die Wichtigkeit der Qualität der Zuhörens hingewiesen. Diese Workshop Einheiten entwickeln eine Praxis des Hörens in verschiedenen Ebenen und Klangräumen. Es entsteht ein musisch kreatives Experimentierfeld, von dem ausgehend spezifische Themen und/oder berufliche Kontexte nach Bedarf bearbeitet werden können.

Die Arbeit mit Musik erweitert die Aufmerksamkeit und vertieft die Achtsamkeit. Die empathischen Fähigkeiten werden unmittelbar angesprochen. Dadurch öffnen sich neue Qualitäten des Wahrnehmens von tieferen Hörstrukturen und Resonanzen.

Unser Gehör ist den ganzen Tag aktiv, doch wie oft wissen wir bewußt, auf was und wie wir hören?

In der Musik spricht man auch vom äußeren und inneren Hören. Für Beides sind Übung und Training erforderlich.

Die Wirksamkeit von Klängen, das Spüren von Schwingungen oder die Wahrnehmung von ungesagtem, all das sind Komponenten, die sowohl im Sprechen wie im Zuhören wirken. Somit entsteht im Idealfall ein wirklich aktives Gleichgewicht zwischen diesen beiden Tätigkeiten.

Musikalische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

 

Zeitrahmen und Kosten in Absprache.